Akademie Grovesmühle 2022-3

Gehe zu: „Programm der Deutschen SchülerAkademie 2022“
28.07. - 13.08.2022 Veckenstedt

Hinweis: Videografie-Projekt

In diesem Jahr wird die Akademie Grovesmühle durch ein Videografie-Team begleitet. Alle Informationen dazu sind hier zu finden:
Videografie-Projekt

Der Standort

Das Landschulheim Grovesmühle liegt – eingebettet zwischen Feldern, Wiesen und Bachläufen – in direkter Nähe des Nationalparks Harz in Sachsen-Anhalt zwischen den Städten Ilsenburg und Wernigerode, sozusagen am Fuße des 1.141m hohen Brockens.

Die restaurierten Fachwerkgebäude der Grovesmühle stammen zum Teil noch aus dem 18. Jahrhundert und wurden als Papiermühle genutzt. 1914 gründete der Reformpädagoge Hermann Lietz hier ein Landwaisenheim, später wurden an der „Groves“ die Unterstufenschüler der Hermann-Lietz-Schulen beherbergt. Bis kurz vor der politischen Wende 1989 war die polytechnische Oberschule in den Gebäuden untergebracht. Im Jahr 1995 wurde die Grovesmühle als Internat und Schule in freier Trägerschaft neu eröffnet.

Die parkähnliche, 10 ha große Anlage mit ihrem alten Baumbestand, einem Teich und dem modernen Schülercafé im „Heizhaus“ bietet nicht nur Raum für Entspannung: Ein Beachvolleyball-Platz, eine professionelle 100-Meter-Laufbahn, ein Fußballplatz und eine als Sporthalle eingerichtete Traglufthalle fordern zum sportlichen Ausgleich auf. Ein Yamaha-Flügel und weitere Instrumente im „Heizhaus“ sowie eine Bühne in der Aula lassen auch musisch-künstlerische Entfaltung zu.

Die Unterbringung erfolgt in gemütlichen Zwei- bis Vierbettzimmern des Internats.

Neben dem regulären Essen wird auch eine vegetarische Mahlzeit angeboten und ggf. werden Diäterfordernisse berücksichtigt. Die modernen Schul- und Fachräume sowie vielfältige Rückzugsräume ermöglichen eine intensive Kursarbeit sowie zahlreiche kursübergreifende Aktivitäten. Die Räumlichkeiten des Landschulheims Grovesmühle sind nicht barrierefrei.

Impressionen vom Standort

Die Akademieleitung