Kurs C.4
China und Klima – wie läuft Umweltpolitik in China?

Zur Schülerakademie China 2022
07.07. - 23.07.2022

China und Europa arbeiten schon länger in wirtschaftlichen Bereichen zusammen – in letzter Zeit jedoch liegt der Fokus immer mehr auf dem Thema Klima. Hier können beide Länder auf ganz verschiedene Weise voneinander lernen. China investiert viel in neue Technologien und Großprojekte in zentralgesellschaftlichen Zusammenhängen wie Energie und Verkehr. Auch Deutschland richtet seinen Fokus, spätestens seit der letzten Bundestagswahl, immer stärker auf das Thema Klima – mit Wasserstoff-Initiativen und nachhaltigen Infrastrukturprojekten, die in China mit Interesse verfolgt werden. Diese Kooperation zu verstehen, erfordert eine systemische Untersuchung Chinas in Hinblick auf politische und soziale Faktoren, welche gemeinsam erarbeitet werden sollen.

Das Ziel dieses Kurses ist es, zunächst die Klimaziele Chinas (im Vergleichen zu denen Deutschlands) unter die Lupe zu nehmen. Anschließend wird das politischen System Chinas analysiert um herzuleiten, wie es zum Status Quo kam. Zuletzt soll mit diesem Wissen auf die Umsetzung der Klima-Maßnahmen beider Länder geschaut werden. Schafft es China, bis 2060 klimaneutral zu werden – und was heißt das eigentlich? Wie verläuft die Energiewende mit einer Bevölkerung von mehr als 1,3 Milliarden Menschen? Zuletzt: Wie ist die Rolle der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit hierbei?

Die Kursleitung